Freitag, 25. Mai 2018

Schwarzenberg-Palais

Partneranlass

Einmal mehr war der SwissClub Kulturanlass ein besonderes Erlebnis. Rund 25 TeilnehmerInnen haben sich zur Besichtigung des Schwarzenbergpalais eingefunden. Sowohl die Mitglieder des SwissClub wie auch die eingeladenen Gäste des VÖT und der Prager Runde zeigten sich begeistert von der Schönheit und Vielfalt des Palais. Hervorragend war die exklusive Führung durch das SwissClub Mitglied Dr. Marius Winzeler. Als Direktor der Nationalgalerie und Verantwortlicher über dieses Schwarzenbergpalais führte er in die faszinierende Vergangenheit dieser Kostbarkeiten.
Das Schwarzenbergpalais am Hradschinplatz gehört zu den markantesten Bauwerken der Renaissance in Böhmen. Es thront von weitem sichtbar am Burghang über der Kleinseite und fällt vor allem durch den reichen Sgraffitoschmuck an seinen Fassaden und Giebeln auf. Errichtet für die Familie Lobkowitz, gelangte es im 17. Jahrhundert in den Besitz der Schwarzenberger, die es bis 1945 besaßen. Nach einer wechselhaften Geschichte als fürstliche Domänenverwaltung, Technisches Museum und Militärmuseum gehört es heute der Prager Nationalgalerie. In seinen prächtigen Renaissance- und Barocksälen mit hohen Gewölben und mythologischen Deckenbildern sind Meisterwerke der böhmischen Kunst vom Manierismus bis zum Klassizismus ausgestellt. Gemälde und Skulpturen der Rudolfinischen Zeit und des Barock, dazu Schatzkunst und ein Graphisches Kabinett eröffnen ein abwechslungsreiches Panorama der Kunst in den böhmischen Ländern zwischen 1580 und 1800. Alle damals in Prag und Böhmen wichtigen Künstler sind mit herausragenden Werken vertretenHans von Aachen, Peter Brandl, Matthias Bernhard Braun, Ferdinand Maximilian Brokoff, Norbert Grund, Anton Kern, Jan Kupecký, Miseroni, Franz Karl Palko, Ignaz Platzer, Wenzel Laurenz Reiner, Roelant Savery, Karel Škréta, Bartholomäus Spranger sowie neben vielen anderen auch die aus der Schweiz stammenden Johann Rudolf Bys und Joseph Heinz.
Die Begeisterung von Marius Winzeler war durchaus ansteckend. So wurde von einigen TeilnehmerInnen nicht ganz überraschend der Wunsch nach weiteren Kulturanlässen geäussert.
Ein Tagesziel des organisierenden Präsidenten des SwissClub CZ, Hans Peter Steiner, wurde sicherlich erreicht: Die Teilnehmer wurden sensibilisiert und aufmerksam gemacht, vor allem auf die Vielzahl der Kulturschätze, welche in dieser herrlichen Stadt zu betrachten sind. Das Versprechen "Fortsetzung folgt" wurde von den Teilnehmern begeistert zu Kenntnis genommen.

Donnerstag, 17. Mai 2018

Aktuell

Mai/Juni 2018


Liebe SwissClub Mitglieder

Aus aktuellem Anlass – erneuter Wechsel in der Betriebsführung – wechseln wir nun definitiv unser Stammrestaurant. Bereits am 6. Juni treffen wir uns im Restaurant Adria beim Můstek, an der Adresse Národní 40 in Prag. Den alten SwissClub-Hasen ist das Adria aus der „Frühzeit“ gut bekannt, denn wir waren dort gerne gesehen und immer gut bedient.

Partnerveranstaltung: Bereits 19 TeilnehmerInnen haben sich für die Führung durch den Schwarzenbergpalast mit Marius Winzeler am Mittwoch dem 23. Mai um 16:30 angemeldet. Den Unentschlossenen empfehle ich: Bitte möglichst zeitnah anmelden.

Finanzen: Die Möglichkeit der Bezahlung via Bank/Post wird rege genützt und die Mitgliederbeiträge wurden zum grossen Teil termingerecht überwiesen. Die Vergesslichen bitten wir um Erledigung dieser Pendenz. In diesem Zusammenhang möchten wir auf die Möglichkeit des Sponsors oder Gönners hinweisen: Ein Firmensponsoring kann ab CZK 3000.- und ein Gönnerbeitrag ab CZK 2000.- geleistet werden.

Stammtischpalaver: Die Gespräche an unserem Stamm sind munter und vielseitig. Erneut – und nicht zum letzten Mal – möchte ich darauf hinweisen und bitten, dass am Monatstreffen SwissClub CZ eine Landessprache der Schweiz gesprochen wird. Ich werde hoffentlich nicht unermüdlich auch am nächsten Stamm wieder darauf hinweisen (müssen?).

Euer Präsident,
Hans Peter Steiner

Dienstag, 1. Mai 2018

Zu Besuch bei der CH-Botschaft in Prag

Der neue Botschafter der Schweiz in der Tschechischen Republik, Herr Dominik Furgler, und sein Stellvertreter, Botschaftsrat Rolf Ott, luden ein … und eine stattliche Anzahl SwissClub-Mitglieder samt Begleitpersonen folgte am 25. April ihrem Ruf gerne.

Auf dem Programm stand nebst einer Präsentation des seit September 2017 inthronisierten Botschafters auch eine Frage- und Antwortsession der beiden Protagonisten bei einem gemütlichen Apero auf der Terrasse des Botschaftsgebäudes.

Herr Furgler deckte in seinem interessanten Referat folgende Themen ab:

  • Zwischenstaatliche Beziehungen (Basis: Wiener Konvention über diplomatische Beziehungen = Rechtsgrundlage)
  • Aussenpolitische Ziele der Schweiz
  • Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA (08/2017: total 5‘590 MA)
    (Art. 54.2 BV: Der Bund setzt sich ein für die Wahrung der Unabhängigkeit der Schweiz und für ihre Wohlfahrt; er trägt namentlich bei zur Linderung von Not und Armut in der Welt, zur Achtung der Menschenrechte und zur Förderung der Demokratie, zu einem friedlichen Zusammenleben der Völker sowie zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen.)
  • Aufgaben der Auslandvertretungen
  • Was tut die CH-Botschaft in Prag

Es würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen, im Detail auf die Ausführungen des Referenten einzugehen. Für Interessierte füge ich nachfolgend zwei Internet-Links an, wo Ausführungen zu vielen der angesprochenen Themen nachzulesen sind:


Es ist dem Referenten sehr gut gelungen, den Zuhörer/-innen trotz der Kürze der Zeit einen vertieften Einblick in die vielfältigen Aufgaben eines Schweizer Chef-Diplomaten im Ausland zu gewähren.

Im Namen aller Gäste danke ich den beiden Herren Furgler und Ott ganz herzlich für Ihre Bereitschaft, uns SwissClüblern so bereitwillig Auskunft über ihre Tätigkeit im Dienste der Eidgenossenschaft zu geben sowie Ihre Grosszügigkeit (bzw. diejenige der CH-Steuerzahler?) in Form des kredenzten Aperos.

PS: Botschaftsrat Ott ist bereits Mitglied des SwissClubs CZ.
Es entzieht sich aber der Kenntnis des Redaktors dieser Zeilen, ob dieser wünschenswerte Status auch für Botschafter Furgler zutrifft? Falls nein, bin ich zuversichtlich, dass unser Präsident diese „Formalität“ anlässlich des nächsten Zusammentreffens der beiden Herren entsprechend regeln wird! 😊

Berichterstatter: Röby

Mittwoch, 7. März 2018

Bowlingturnier 2018


Wer hätte das für möglich gehalten: Insgesamt 25 SwissClub-Mitglieder und Sympathisanten (darunter Rolf Ott, Schweizer Botschaftsrat in CZ, zwei Redaktionsmitglieder der Zeitschrift „Freundschaft“, denen im Vorfeld des Anlasses unser Präsidenten zu einem Interview zur Verfügung stand, sowie mit André + Kay zwei gänzlich „neue Gesichter“), fanden sich am 7. d. Mt. im Bowling-Center „Best“ des OC Metropole Zlicin zum diesjährigen Bowling-Turnier bzw. dem gleichzeitig stattfindenden Februar-Monatstreff unseres Vereins ein!

Die frühzeitig angereisten TurnierteilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, sich „warmzuwerfen“, ein Angebot, das einige besonders Ambitionierte gerne und ausgiebig nutzten. Andere bevorzugten als Vorbereitung das Stemmen von Bierkrügen oder – wie die beiden Turnierorganisatoren – das Bereitstellen der Preise sowie die Erledigung von administrativen Aktivitäten (Einkassieren der Startgelder, Bezahlen der Bahnen, Bahnzuteilung, etc.).

Am Wettkampf nahmen schliesslich 5 Bowlerinnen und 13 Bowler teil. Da der Titelverteidiger kurzfristig leider absagen musste, war von Anbeginn an klar, dass es einen neuen „Vereins-Bowlingkönig“ geben wird.

Nebst der Kategorie „Open“, in der alle SpielerInnen um den obigen Titel spielten, kämpften in der Kategorie „Damen“ die weiblichen Teilnehmer um die begehrte „Miss Bowling“-Auszeichnung.

Auf 3 Bahnen entwickelte sich sofort ein spannender sportlicher Wettbewerb, bei welchem aber immer die Kameradschaft im Vordergrund stand, was jeweils sofort am Applaus der „Gegner“ über besonders gelungene Würfe festgemacht werden konnte.

Gemäss Turnierreglement hatte jede/r Spieler/in 2 Durchgänge á 20 Würfe zu gut, von denen die bessere Wertung ins Klassement aufgenommen wurde. Dies führte dazu, dass die TeilnehmerInnen ganz unterschiedliche Taktiken wählten: Während sich die Einen sich schon im ersten Durchgang mit vollem Körper- und Krafteinsatz bis fast zur Erschöpfung „auspowerten“ – und dafür im zweiten Durchgang massiv Tribut zollen mussten -, tasteten sich die Anderen zuerst an die Tücken der Bahn heran und feilten an ihrer Wurftechnik, um dann in der zweiten Wettkampfhälfte ihr maximales Potential auszuschöpfen zu können.

Interessanterweise gab es geschlechtsspezifisch völlig ambivalente Ergebnisse, was die erfolgversprechendere Taktikvariante anbetrifft:

Bei den Herren der Schöpfung erwies sich die erstgenannte Taktik, bei den Ladies hingegen die zweitgenannte Taktik als die eindeutig gewinnträchtigere Variante! Man merke: Dies ist ein Geheimtipp des Redaktors für all jene, die im nächsten Jahr auf den Königs- bzw. den Miss-Titel aspirieren!

Nach insgesamt 720 Würfen (bzw. ein paar weniger aufgrund der diversen „Strikes“ – Erklärung für Laien: Alle 10 Pins (Kegel) werden mit dem ersten von zwei Würfen umgeworfen) konnte der Turnierleiter (und Berichterstatter) die handschriftlich notierten Einzelresultate konsolidieren, daraus die Schlussrangliste(n) erstellen und schliesslich zu fortgeschrittener Stunde zur Rangverkündigung sowie Preis-, Diplom- und Medaillenverteilung schreiten.

Nachfolgend die versprochenen vollständigen Ranglisten:

Kategorie DAMEN:

Daniela: 99 Punkte („Miss Bowling“ 2018)
Natalya: 88 Punkte
Ilona: 83 Punkte
Lilya: 77 Punkte
Simone: 68 Punkte
Kategorie OPEN: (nur Herren)

Michi: 140 Punkte („Vereins-Bowlingkönig“ 2018)
Thomas:  131 Punkte
Oldrich: 128 Punkte
Kai: 123 Punkte
André: 118 Punkte
Röby: 116 Punkte
Roger: 107 Punkte
Geri: 104 Punkte
Patrick: 103 Punkte
Hans Peter: 94 Punkte
Jiri: 93 Punkte
Jan: 87 Punkte
Rolf: 85 Punkte

Zum Schluss verbleibt dem Schreibenden lediglich noch, einen vielfachen Dank an alle Verantwortlichen für diesen harmonischen Anlass auszusprechen:
  • Allen Teilnehmern, sowohl Spielern als auch Zuschauern
  • Der Firma Smeraldino & Hans Peter für das Sponsoring der Hauptpreise
  • Jana & ihrem Freund Toni für die tolle Graphik der Diplome & Medaillen
  • Simone & Roger für den Farbdruck der Diplome & Medaillen
  • Hans Peter für seine Unterstützung als Co-Organisator des Anlasses
Berichterstatter: Röby

Fotos hat es in unserer Fotogalerie.

Sonntag, 4. März 2018

Aktuell


Liebe SwissClub-Mitglieder

Die GV 2018 ist Geschichte, das neue Vereinsjahr hat begonnen. Für die aktive Teilnahme an unseren Anlässen bedanke ich mich und es würde mich natürlich freuen, wenn auch in diesem Jahr rege von unseren Angeboten Gebrauch gemacht würde.

Auf einen wesentlichen GV Beschluss möchte ich hinweisen: Die Mitgliederkategorien haben wir ausgeweitet. Es ist nun möglich, sich als Passivmitglied bzw. Sympathisant zu beteiligen, sich als Gönner oder Sponsor zu engagieren oder wie bisher als Aktivmitglied teilzunehmen. Die Einzahlung des Jahresbeitrages und sonstiger Beträge via Überweisung auf unser SwissClub-Konto wird in Kürze möglich sein und den Zahlungsverkehr vereinfachen. Näheres dazu demnächst auf unserem Blog.

Für die 1. Augustfeier der CH-Botschaft wurde unser Club formell um Mithilfe bei Organisation und Durchführung gebeten. Dies zusammen mit der Handelskammer CZ-CH.  Gesucht werden also für diesen Anlass einige fleissige Hände, gute Ideen und ein Schuss Enthusiasmus für einen gelungenen Anlass. Bereits in vergangenen Jahren konnte die Botschaft auf die Unterstützung einiger unserer Mitglieder zählen. Ich wäre froh, wenn diese Mitglieder auch den Kern der künftigen Crew bilden können.

Der SwissClub-Monatstreff findet wie immer am ersten Mittwoch jeden Monats ab 18.30 Uhr im “Vaclavka” am Wenzelsplatz statt. Noch einmal möchte ich ausdrücklich betonen: – dieses Thema wurde auch an der GV 2018 noch einmal durch ein Mitglied erwähnt – Die Umgangssprache am Stammtisch ist eine unserer Landessprachen! D. h., es ist an diesem Anlass explizit nicht erwünscht, dass die Vereinsmitglieder in tschechischer Sprache kommunizieren. Dies wurde schon an der GV 2017 praktisch einstimmig beschlossen!

Unsere nächste Veranstaltung findet wahrscheinlich noch in diesem Monat März, statt. Jiri Sima präsentiert Teil 2 seines Vortrages über seine Segeltörns über die Weltmeere. Wer den ersten Teil gesehen hat, freut sich bereits jetzt auf die Fortsetzung. Wer Teil 1 verpasst hat, wird vom neuen Referat und dem bewährten Referenten begeistert sein. Auch hier zähle ich auf zahlreiches Erscheinen  - reserviert Euch diesen Montagabend. Details dazu wie immer in Event-Kalender auf unserer Webseite.

Zu guter Letzt noch ein Dankeschön an alle, die sich in den letzten Monaten aktiv um die Belange des SwissClubs gekümmert haben. Ich habe viel Hilfe erhalten – oft auch viel gefordert. Wenn wir das Ziel – ein engagierter, sinnvoller Verein mit einer tragfähigen Basis zu werden – erreichen wollen, steht noch viel Arbeit an. Arbeit, die ich gerne übernehme und Verantwortung, die ich gerne trage. Aber ohne Hilfe, Teilnahme und Engagement unserer Clubmitglieder stehen die Kollegen vom Vorstand und ich als Präsident auf verlorenem Posten. Darum Aufruf und Wunsch zugleich: Macht mit – es ist für Euch!

Herzlichst,
Hans Peter

Mittwoch, 28. Februar 2018

Weihnachtsbummel mit Daniela


Bereits zum wiederholten Mal lud unser Ehrenmitglied Daniela zum Prager Weihnachtsbummel - und eine stattliche Anzahl Vereinsmitglieder & einige Gäste nutzten dieses exklusive Angebot noch so gerne.
Gestartet wurde diese vorweihnachtliche „Expedition“ am Jungmannplatz (Jungmannovo namesti), wo feierlich der traditionelle „Weihrauch-Frantisek“ entflammt wurde. Dieser wurde in der Folge während des gesamten Parcours von seinem SwissClub-Namensvetter durch die Innenstadt Prags getragen und wie ein wertvoller Schatz behütet.
Unser Weg führte uns via den prächtig geschmückten Weihnachtsbaum in der Passage unter dem ehemaligen Vereinslokal „Adria“ über den Wenzelsplatz (Vaclavske namesti) in den Graben (Na prikope). Von dort ging’s weiter in diverse Passagen und Hinterhöfe, vorbei u. a. am Portrait des „Heiligen Georg“ (dem Drachentöter, nicht dem Ehrenpräsidenten) und dem Ständetheater (Stavovske divadlo) beim Obstmarkt (Ovocny trh) bis zum Altstädter Ring (Staromestske namesti), wo der „offizielle“ Teil der Führung mit dem bereits traditionellen Gruppenfoto unter dem grossen Weihnachtsbaum, dem vermutlich berühmtesten Prager Weihnachtssujet, endete.
Auf dem rund 75-minütigen Rundgang hatte unsere Stadtführerin ihr Publikum anlässlich von kleinen Pausen permanent mit unzähligen Insiderinformationen über tschechische Weihnachtstraditionen, historische Gegebenheiten, Festtagsbräuche, kulinarische Leckereien (u. a. in Form einer Degustation eines der bekannten Medizinalgetränke der Firma „Kitl“), u. v. a. „gefüttert“.
Während ein Grossteil der TeilnehmerInnen mehr oder weniger durchfroren den Heimweg antrat, liess der „harte Kern“ den Abend in einem nahegelegenen Restaurant gemütlich ausklingen.


Im Namen aller Anwesenden danke ich Daniela ganz herzlich für diesen ebenso interessanten wie lehrreichen Anlass sowie ihre äusserst grosszügige Geste, das gesamte Teilnehmerhonorar der Vereinskasse zu spenden!!

Berichterstatter: Röby

Fotos sind in unserer Fotogallerie zu finden.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Jahresbericht

Anbei der Jahresbericht 2017 unseres SwissClub Präsidenten.
Wir wünschen eine angenehme und spannende Lektüre.

Samstag, 3. Februar 2018

Aktuell


"Neues Jahr, neue Vorsätze: 
Neue Ideen, Visionen, und Pläne.
Aber vieles wird doch noch so bleiben, wie es war."

Der Vorstand des SwissClub CZ bleibt am Ball und wie in den letzten Monaten, werden wir uns auch in diesem Jahr für unseren Verein und damit auch für Eure Interessen einsetzen.
Dass dies keine leeren Worte und Versprechungen sind, konntet Ihr anhand des reichhaltigen Programms feststellen. Kein Monat verging ohne Spezialevent. Auch der Stammtisch war immer sehr gut besetzt!
Genau so fahren wir auch im Februar weiter: Mit dem ultimativen Sportereignis des Jahres – „Bowling in Zličín“. Dieser nicht sehr ernst gemeinte Wettkampf sollte sich allmählich zu einem eigentlichen Traditionsanlass mausern und jährlich durchgeführt werden. Natürlich nehmen wir auch noch Last-Minute-Anmeldungen entgegen.

Stammtisch

Wie bereits mehrfach erwähnt, findet der Februar-Stamm am selben Ort statt wie das oben erwähnte Bowling-Turnier. Mitglieder, die auf Bowlingspielen verzichten möchten, geniessen einfach den Abend an unserem provisorisch eingerichteten Stammtisch im Bowling Center. Anmeldungen als Zuschauer sind aus organisatorischen Gründen erwünscht.
Ab März (wie gewohnt am ersten Mittwoch des Monats) sind wir dann wieder in unserem gewohnten Stammlokal, in der Pizzeria „Václavka“ auf dem Wenzelsplatz. 

In eigener Sache

Noch rechtzeitig vor der Generalversammlung 2018 wurde die Gründung unseres Vereins unter Tschechischer Rechtsordnung bewilligt und registriert. Wir sind nun ein ordentlicher Verein mit sämtlichen Rechten und Pflichten, die in Tschechien gültig und vorgeschrieben sind.

Dieses Projekt hat sich als äusserst komplex erwiesen und ich danke allen Beteiligten, vorab Roger Hutter, für den aufwändigne, ab und zu auch nervenaufreibenden Einsatz!
Euer Hans Peter Steiner.



Dienstag, 30. Januar 2018

Einladung zur Generalversammlung

Liebe Swissclübler,
hiermit werdet ihr herzlich zur 5. Generalversammlung des SwissClub CZ eingeladen, welche am Mittwoch dem 21. Februar 2018 stattfindet.

Jegliche relevante Informationen, welche einem erfolgreichen Beiwohnen der Versammlung dienen dürften, findet man wie immer in unserem Event-Kalender.

Wir freuen uns (wie immer) auf zahlreiches Erscheinen.

Mittwoch, 17. Januar 2018

Vortrag über Südafrika


Es war ein sehr spezieller Abend für den SwissClub, an diesem 20. November 2017. Nicht etwa nur deshalb, weil wir spannende Informationen aus dem Leben eines unserer Mitglieder hören durften, wir haben ja etliche Mitglieder, die uns aus Ihrem Leben erzählen. Nein, es war auch der Ort unseres Treffens, der diesen Abend zu etwas ganz Besonderem machte. Eva und Pavel haben sich nämlich entschlossen, die Zuhörer des Vortrags zu sich nach Hause einzuladen. Es entstand so eine sehr persönliche Atmosphäre.
Nachdem als Letzter, mit über halbstündiger Verspätung (noch einmal entschuldige ich mich dafür, Eva), endlich auch ich eingetroffen war, konnte es losgehen. Wir sassen alle zusammen gemütlich an einem grossen Tisch, genossen ein Glas guten Weines, und Eva erzählte uns etwas aus Ihrem Leben. Als sie 13 Jahre alt war, zog ihre Familie, wegen beruflichen Verpflichtungen ihres Vaters, für einige Jahre nach Südafrika. Was sie hier erlebte, musste für ein 13-jähriges Schweizer Mädchen schon sehr einschneidend gewesen sein. Eva schilderte uns eindrücklich in Wort und Bild die damalige politische Situation mit dem Apartheid-Regime in Südafrika.
Aus heutiger Sicht ist es kaum mehr zu glauben, dass noch bis weit in die zweite Hälfte des letzten Jahrhunderts Bilder wie dieses zur Normalität gehörten:


Die politische Situation in Südafrika hatte natürlich auch Auswirkungen auf das tägliche Leben. Begebenheiten wie die, dass der abendliche Besuch eines schwarzen Bekannten eigentlich eine Straftat war, müssen einen tiefen Eindruck hinterlassen haben.
Obwohl es bestimmt auch viele positive Erlebnisse gegeben hat, erstaunt es nicht, dass sich Eva nicht wirklich wohl gefühlt hat in Südafrika. Gleich nach ihrem Schulabschluss an einer strengen, englischen Schule und trotz Studienplatz an einer Universität, beschloss sie deshalb, das Land, und damit auch ihre Familie, zu verlassen und in die Schweiz zurückzukehren, zwei Jahre vor ihrer Familie.
Nach dem sehr interessanten Vortrag bewirteten uns Eva und Pavel dann völlig überraschend sogar noch mit sehr feinen Pasta. Es wurde ziemlich spät, bis wir uns alle nach einem lehrreichen, aber auch gemütlichen, Abend wieder auf den Heimweg machten.
Eva, ich danke Dir im Namen aller Teilnehmer und des ganzen SwissClubs ganz herzlich für den sehr interessanten Abend und ganz besonders Dir und auch Pavel für Eure grosszügige Gastfreundschaft.
Fotos in unserer Fotogallerie.