Dienstag, 30. Januar 2018

Einladung zur Generalversammlung

Liebe Swissclübler,
hiermit werdet ihr herzlich zur 5. Generalversammlung des SwissClub CZ eingeladen, welche am Mittwoch dem 21. Februar 2018 stattfindet.

Jegliche relevante Informationen, welche einem erfolgreichen Beiwohnen der Versammlung dienen dürften, findet man wie immer in unserem Event-Kalender.

Wir freuen uns (wie immer) auf zahlreiches Erscheinen.

Mittwoch, 17. Januar 2018

Vortrag über Südafrika


Es war ein sehr spezieller Abend für den SwissClub, an diesem 20. November 2017. Nicht etwa nur deshalb, weil wir spannende Informationen aus dem Leben eines unserer Mitglieder hören durften, wir haben ja etliche Mitglieder, die uns aus Ihrem Leben erzählen. Nein, es war auch der Ort unseres Treffens, der diesen Abend zu etwas ganz Besonderem machte. Eva und Pavel haben sich nämlich entschlossen, die Zuhörer des Vortrags zu sich nach Hause einzuladen. Es entstand so eine sehr persönliche Atmosphäre.
Nachdem als Letzter, mit über halbstündiger Verspätung (noch einmal entschuldige ich mich dafür, Eva), endlich auch ich eingetroffen war, konnte es losgehen. Wir sassen alle zusammen gemütlich an einem grossen Tisch, genossen ein Glas guten Weines, und Eva erzählte uns etwas aus Ihrem Leben. Als sie 13 Jahre alt war, zog ihre Familie, wegen beruflichen Verpflichtungen ihres Vaters, für einige Jahre nach Südafrika. Was sie hier erlebte, musste für ein 13-jähriges Schweizer Mädchen schon sehr einschneidend gewesen sein. Eva schilderte uns eindrücklich in Wort und Bild die damalige politische Situation mit dem Apartheid-Regime in Südafrika.
Aus heutiger Sicht ist es kaum mehr zu glauben, dass noch bis weit in die zweite Hälfte des letzten Jahrhunderts Bilder wie dieses zur Normalität gehörten:


Die politische Situation in Südafrika hatte natürlich auch Auswirkungen auf das tägliche Leben. Begebenheiten wie die, dass der abendliche Besuch eines schwarzen Bekannten eigentlich eine Straftat war, müssen einen tiefen Eindruck hinterlassen haben.
Obwohl es bestimmt auch viele positive Erlebnisse gegeben hat, erstaunt es nicht, dass sich Eva nicht wirklich wohl gefühlt hat in Südafrika. Gleich nach ihrem Schulabschluss an einer strengen, englischen Schule und trotz Studienplatz an einer Universität, beschloss sie deshalb, das Land, und damit auch ihre Familie, zu verlassen und in die Schweiz zurückzukehren, zwei Jahre vor ihrer Familie.
Nach dem sehr interessanten Vortrag bewirteten uns Eva und Pavel dann völlig überraschend sogar noch mit sehr feinen Pasta. Es wurde ziemlich spät, bis wir uns alle nach einem lehrreichen, aber auch gemütlichen, Abend wieder auf den Heimweg machten.
Eva, ich danke Dir im Namen aller Teilnehmer und des ganzen SwissClubs ganz herzlich für den sehr interessanten Abend und ganz besonders Dir und auch Pavel für Eure grosszügige Gastfreundschaft.
Fotos in unserer Fotogallerie.


Dienstag, 9. Januar 2018

Weihnachtsfeier 2017

"Alte Tradition in einem neuen Lokal" lautete die Devise für die diesjährige Weihnachtsfeier - könnte auch "Samichlausfeier" genannt werden - unseres Vereins.

Das Wirtepaar hatte extra für uns seine Gaststätte "Hostinec Na Hubalce" in Praha 6-Stresovice zur "geschlossenen Gesellschaft" erklärt, sodass das OK (Toni & Hans Peter), unter tatkräftiger Mithilfe des "Beizers", das Lokal ganz nach seinen Vorstellungen dem Anlass entsprechend festlich schmücken konnte.

Von den zu einem T gestellten Tischen war jedenfalls fast nichts mehr zu sehen vor lauter Dekoration: Tannzweige, Schälchen mit Weihnachtsgebäck, Datteln, Feigen, Schokolade in diverser Form, etc., sowie auf einem Nebentisch ein Arrangement bestehend aus Erdnüssen und Mandarinen. Zudem waren die Wände mit je einer Flagge von Tschechien und der Schweiz sowie einer Doppel-Kette mit allen Kantonswappen behangen.

Es war also perfekt "angerichtet", als nach und nach die rund zwei Dutzend Gäste - meist pflotschnass und ziemlich verfroren auf Grund des einsetzenden Schneeregens - am Treffpunkt eintrafen. Zwei der angemeldeten Mitglieder mussten kurzfristig absagen, dafür kamen 3-4 zusätzliche Gäste, welche den Anmelde-Doodle offenbar nicht beachtet hatten.



Besonders erfreulich war, dass unter den Anwesenden auch einige neue Personen zu entdecken waren, welche von den "Alten Hasen" willkommen geheissen und sofort in den Kreis der SwissClübler integriert wurden.

Dank des Empfangs mit einem prickelnden Gläschen Sekt (bzw. einem alkoholfreien Getränk für die Fahrzeuglenker) waren aber alle TeilnehmerInnen schon bald wieder auf "Betriebstemperatur", was anhand des ebenso rasch wie massiv ansteigenden Lärmpegels unschwer festgestellt werden konnte.

Dass nebst den vom SC zur Verfügung gestellten Leckereien auch kräftig Essen aus der Restaurantküche und Tranksame bestellt wurde, trug sicherlich seinen Teil dazu bei, dass auch das Wirteteam bester Stimmung und voller Elan war.

Die intensiven Gespräche in oft wechselnden Kleingruppen, welche durch die für gelegentliche Platzwechsel optimale Bestuhlung möglich gemacht wurde, liess die Zeit fast im Fluge verstreichen.

Ab ca. 21:30h verliessen die ersten "PartygängerInnen" die "Festhütte", nicht ahnend, was sie draussen erwarten sollte. Denn das OK hatte schlicht und einfach vergessen, die Gäste in der Einladung darauf hinzuweisen, dass für den Heimweg das Tragen von Schlittschuhen von grossem Vorteil wäre!

Alle (angemeldeten) weiblichen Personen konnten sich deshalb sogar noch im Balancieren des ihnen vom OK-Chef Toni zum Abschied überreichten Bhaltis in Form eines roten Weihnachtssterns in Blumenform sowie eines Chlaussäcklis üben.

Dieses "Schicksal" blieb dem Redaktor dieses Textes und allen anderen männlichen Besuchern zum Glück erspart. (Ich jedenfalls war auch ohne zusätzlichen "Ballast" ausreichend damit beschäftigt, das Tram Richtung Dejvice unfallfrei zu erreichen.)

Ich glaube im Namen aller TeilnehmerInnen zu sprechen, wenn ich Toni & Hans Peter zu diesem sehr gelungenen Abend gratuliere und ihnen für dessen Organisation den besten Dank ausspreche.

Weitere Fotos, wie immer, in unserer Fotogallerie.

Berichterstatter: Röby